Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zur Zeit wird gefiltert nach: Aktion

22. Mai 2017

DIE LINKE begrüßt Betrieb der Elbfähre unter deutscher Flagge

Gewerkschaft ver.di bedankt sich für das Engagement der Linken in Sachen Elbfähre

Der Kreisverband Cuxhaven der Partei DIE LINKE begrüßt die Wiederinbetriebnahme der Elbquerung unter deutscher Flagge.

Wir hatten uns – anders als alle anderen politischen Kräfte - von Anfang an für den Betrieb der Elbfähre unter deutscher Flagge eingesetzt und uns einer Aktion der Initiative „Rettet die Seeschifffahrt“ angeschlossen. Dafür waren wir wiederholt kritisiert worden. Die Forderung nach deutscher Flagge war als „wohlfeil“ diffamiert worden.

Die Grünen vertraten die Auffassung „lieber eine Fähre unter Billigflagge als keine Fähre“ und seitens der SPD (Uwe Santjer) war noch auf der Veranstaltung von Nordwestradio am Steubenhöft unsere Forderung als „unpassend“ bezeichnet worden.

Die jetzige Entscheidung , die Fähre doch unter deutscher Flagge zu fahren , ist auf die von uns ausgehende öffentlich e Kritik an den Billigflaggen-Plänen zurückzuführen.
Das sieht auch die Gewerkschaft ve r.di so. Dieter Krause von ver.di – Nord bedankte sich in einem Schreiben an den Unterzeichneten für die aktive und moralische Unterstützung der Forderung der ver.di - Fährschiffskonferenz die Fähre nicht unter Billigflagge zu betreiben.

Es wird sich nun zeigen müssen, ob die privat betriebene Reederei – anders als das vorherige Management - in der Lage ist, die Fähre wirtschaftlich zu betreiben. DIE LINKE hatte den Betrieb der Fährverbindung in öffentlicher Regie gefordert. Sollte die Verbindung nun doch scheitern, bestünde die Gefahr eine endgültigen „Aus“. Deshalb halten wir unsere Forderung nach einer öffentlichen Regie im Falle einer erneuten Insolvenz aufrecht.

Jedenfalls wünschen wir der Fähre und ihrer Besatzung allezeit GUTE FAHRT !