Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

1.Mai: Tag der ArbeiterInnen

DIE LINKE. Cuxhaven organisiert zum Tag der ArbeiterInnen, am 1.5. 18:00 Uhr, ein Online-Konzert zum Thema ArbeiterInnen- und Freiheitslieder mit MdB Diether Dehm.

Der 1.Mai ist traditionell ein Tag, den viele CuxhavenerInnen auf dem DGB Familienfest auf vor dem Fischversandbahnhof feiern und diskutieren. Leider kann diese Veranstaltung dieses Jahr nicht stattfinden. Dieses Jahr heißt Solidarität Abstand halten! Der DGB wird eine digitale Veranstaltung anbieten und auch DIE LINKE. Cuxhaven organisiert eine Online-Konzert Freiheitslieder mit ihrem MdB Diether Dehm. „Um 18 Uhr möchten wir gemeinsam mit Diether bei Zoom ArbeiterInnenlieder singen und anschließend auch gerne noch politisch diskutieren, um uns ein wenig den Arbeiterinnentag nach Hause zu holen“, erklärt die Vorsitzende Nadije Memedi.

„Corona zwingt uns nun, die Solidarität, die am Maifeiertag immer beschworen wird, zu leben. Wir fordern zur Unterstützung der Bevölkerung einen Rettungsschirm: u.a. eine Gefahrenzulage für ArbeiterInnen mit direktem Kontakt zu anderen Menschen von 500€ sowie eine Erhöhung des Kurzarbeitergeldes auf 90%“, erklärt Memedi. Sie ergänzt, dass die Krisenkosten über eine Vermögensabgabe zulasten der Milliardäre und Multimillionäre finanziert werden soll. „Ja, wir möchten, dass die Reichen einen gerechten Beitrag zur Überwindung der Krise leisten. Es muss verhindert werden, dass die Regierung erneut die kleinen Leute zur Kasse bittet“. Eine solche Vermögensabgabe sei in Artikel 106 dass des Grundgesetzes auch vorgesehen und in der Bundesrepublik 1952 schon einmal angewandt wurden. „Der 1. Mai ist der Tag der Lohnabhängigen mit ihren berechtigten Forderungen nach guter Arbeit, Bezahlung und auskömmlicher Rente. Es ist wichtig sich gerade in Zeiten der Pandemie gegen weitere Arbeitsmarktliberalisierungen zu stemmen! Ja, wir kämpfen gegen eine Aushebelung der Sonntagsruhe, des Arbeitsschutzes und des 8-Stunden-Tages“, sagt Memedi.

Weitere Informationen für Interessierte gibt unter https://www.dielinke-cuxhaven.de/politik/termine/

oder bei nmemedi@cuxhavener-linke.de