Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Dietmar Buttler

Elbferry Verwaltungs- GmbH – Neustart der Fährverbindung Cuxhaven Brunsbüttel mit Flüssigantrieb LNG?

Die Fraktion DER LINKEN im Kreistag Cuxhaven begrüßt ausdrücklich einen offensichtlich kurz bevorstehenden Neustart der Fährverbindung Cuxhaven – Brunsbüttel. Unverständnis stößt allerdings in der Fraktion der geplante Einsatz der Doppelendfähre „Fanafjord“! Ein Einsatz der Doppelendfähre wäre z. Z. das Gegenteil von einem klimaneutralen Schiff, da diese Fähre mit LNG (Liquefield Natural Gas) angetrieben wird. Mit Einsatz dieses Gases ist ein klimaneutrales Schiff nicht zu bewerkstelligen!

Dietmar Buttler -Fraktionsvorsitzender DER LINKEN hierzu:

„LNG ist das schlichte Gegenteil von umweltfreundlich! LNG ist ein Fracking-Gas und erheblich klimaschädlicher als Kohle. Bereits die Förderung des Gases bereitet enorme Umweltschäden mit Langzeitfolge. Das Flüssiggas LNG wird aus den USA eingeführt. Die Landesregierung bemüht sich z. Z. um die Ansiedlung von Terminals in Stade und Wilhelmshaven. Die Planung der Terminals ist eine direkte Folge der Einflussnahme der USA in Bezug Abnahme LNG der Bundesrepublik Deutschland. Konkret: Die Öffnung des deutschen Marktes für LNG-Gas soll Importzölle auf deutsche Autoexporte in den USA verhindern.

Letztlich behindert der Import von subventionierten LNG-Gas und Einsatz in Schiffen die dringend notwendige Weiterentwicklung von klimafreundlichen Wasserstoff-Antrieben eben auch in der Seeschifffahrt! Eine missionsfreie Elbfähre durch Einsatz von zukunftweisenden Wasserstoff würde unsere Region sicherlich positive Impulse geben!“