Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Ostermarsch in Garlstedt gegen Wahnsinnsmanöver

Von März bis April sollen 37.000 US- und Soldaten weiterer Nato-Staaten an die Grenzen Russlands verlegt werden.

Der Logistikschule der Bundeswehr in Garlstedt wurde in diesem Zusammen-hang eine herausgehobene Rolle übertragen.

Gegen dieses Wahnsinnsmanöver im 75. Jahr nach der Befreiung Deutschlands vom Faschismus regt sich Widerstand im Landkreis Osterholz.

Am Mittwoch, 12. Februar, 19 Uhr, treffen sich Interessierte zur Bildung eines Aktionsbündnisses im „Fidelio“ in Osterholz-Scharmbeck, Bahnhofstraße 30. Ziel soll es sein, Aktionen zu überlegen, mit denen dieses Manöver behindert werden kann.