Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Sören Ahr

Ein nie dagewesenes Vollversagen unserer Politik

In meinen Augen -und ich kann mir nach 3 Monaten Ahrtal ein Urteil erlauben- ein nie dagewesenes Vollversagen unserer Politik. Wenn Spendengelder, die u.a. durch Fernsehshows gesammelt wurden (für die Betroffenen), an das DKR und THW geflossen sind, würde ich das sogar als Veruntreuung bezeichnen.

Warum ist der Katastrophenfall aufgehoben?

Warum schlagen sich die Soldaten die Falten aus dem Sack?

Warum unterstützt man hier nicht weiter, statt es die Freiwilligen machen zu lassen?

Warum legt man uns und den Betroffenen noch Steine in den Weg?

Warum kümmert sich der Bund nicht um die Materialbeschaffung aus dem Ausland? Denn hier werden sämtliche Baumaterialien knapp.

Sorry aber mir platzt langsam der Kragen.

Schön und gute das der Bundespräsident hier 2x zu Besuch war.

Vielleicht sollte sich der ganze Tross aus Berlin mal hier her bewegen, sich eine Woche im THW-Camp einmieten und jeden Tag ins Tals fahren -stemmen, schippen, Häuser rückbauen etc.

 

Ein ehrlicher und nachdrücklicher Kommentar unseres Mitglieds Soeren Ahr zur aktuellen Situation im Ahrtal. Falls irgendjemand in dieser Gruppe, Unterstützungen anbieten möchte, bitte ich Sören auf seiner Seite zu folgen, da er dort auch regelmäßig ganz konkret auf Unterstützungsbedarf aufmerksam macht. Dadurch hat man auch die Gewissheit, dass die Unterstützung auch direkt dort ankommt. Selbst Kleinigkeiten und Kleinbeträge können Unterstützung sein. Sören freut sich auch über einen Benzinzuschuß, da er die Fahrten dorthin auf eigene Kosten durchführt und die Benzinversorgung für freiwillige Helfer wurde leider eingestellt.

 

www.facebook.com/soeren.ahr.1/